Schlangenlinien

Von der Methode her gesehen, mit der dieser Kriminalfall erzählt wird, könnte man ihn einen Instant-Fall nennen, der kurz vor dem Verzehr im Backrohr aufgebacken wird.In einem Londoner Vorort findet die junge Mrs. Ranelagh ihre Nachbarin Ann Butts sterbend am Straßenrand. Während sie aufgeregt Hilfe holt, stirbt Ann im düsteren Ambiente im Rinnstein. Es ist 1978 und die Ranelaghs ziehen gleich nach dem Fall nach Kapstadt. Die Polizei findet alles in Ordnung, denn Ann ist etwas sonderbar und verwirrt, und da stirbt man leicht und ohne besondere Umstände. Zwanzig Jahre später kommen die mittlerweile ziemlich nachgereiften Ranelaghs wieder nach England zurück, wir erfahren etwas über den Immobilien-Stil der diversen Regierungen, und lassen sich nieder. Wie es so der Zufall will, erscheint beim ersten Husten des Mannes jene Ärztin, die seinerzeit die sterbende Ann untersucht hat. Jetzt, nach zwanzig Jahren gibt es kein Halten mehr, beide Frauen vermuten, daß es sich damals um Mord gehandelt haben könnte. Was jetzt folgt, ist die Aufklärung von Alltagsvergangenheit anhand von Zeugnissen, Zeitungsausschnitten, Briefen und Zeitzeugenbefragung. Einerseits werden nur klare Dinge debattiert, denn was man nach so langer Zeit noch im Gedächtnis hat, muß einfach wahr sein, andererseits gibt es viele diffuse Vermutungen und Gerüchte, die durch die lange Zeit immer unwahrscheinlicher geworden sind. Mrs. Ranelagh schiebt jeden Tag den bereits tiefgefrorenen historischen Teig ins Rohr und bäckt und bäckt, daß es aus allen Fugen der Erinnerung kracht. Das Ergebnis bleibt, wie oft im Leben, ambivalent. Einerseits war es Mord, der auf ein rassistisches Klima jener Zeit zurückzuführen ist, andererseits sind die Täter damals noch Jugendliche gewesen, so daß man sie jetzt kaum noch vor ein Jugendgericht stellen kann. So bleibt der Fall zwar ungesühnt, aber immerhin aufgeklärt.

Minette Walters: Schlangenlinien. Roman. A. d. Engl. von Mechthild Sandberg-Ciletti. München: Goldmann 2001. 414 Seiten. 336,- ATS. 24,41.

ISBN 3-442-30871-2

Minette Walters lebt in Hampshire, England.

Helmuth Schönauer 10/06/01