In solchen Nächten atmen wir uns zugrund

Unter dem "gründlichen" Titel von der substantiellen oder gar tödlichen Atmung in der Nacht hat die Autorin knapp fünfzig Gedichte aufgefächert. Die Inhaltsangabe der Titel erinnert an ein lyrisches Tagebuch, das etwa über ein Jahr geführt worden sein könnte und Jahreszeiten, Naturkreisläufe und Abläufe der wichtigen Tage beinhaltet. Den Monaten Januar, April und November ist jemeils ein Gedicht gewidmet, das die lyrische Substanz dieser Vermessungspunkte des Jahreslaufs thematisiert. Vegetation und Seelenlage stoßen in knappen Anspielungen aufeinander, während etwa im November die Vögel die letzten Vokale aus dem Acker hacken. Ein zweiter Themenkreis orientiert sich am Tagesablauf, "ein morgen auf dem lande", "abendmusik", "blaue stunde", "mitternacht" oder "trostspur abends" sind Gedichte, die unmittelbar auf die Verfassung des Tages und die Tagesverfassung der lyrischen Beobachtungsposten eingehen. Eine dritte Fährte durch die Gedichte setzt sich aus Schritten besonderer Stimmungen und extravaganter Zustände zusammen, "berührung", "verwunschen", "spaziergang windwärts" mögen hier als Beispiele dienen. Die einzelnen Texte sind jeweils mit einer kapitalen Überschrift versehen, manchmal zieht sich der Text wie eine kommentierende Schliere durch ein Erlebnis (mitternacht), auf der Gegenseite aber sind die Begriffe zusammengebündelt zu einem Stakkato an abstrakten Großbegriffen (zu zweit), manchmal erweitern Neubegriffe (Begehrzung, Zerschattung) den Bewußtseinsstand und brechen die übliche semantische Spurweite auf. Zwischendurch kehrt ein Gedicht auch im Empfindungsstaub des Lesers und trägt den anfallenden Kehricht aus mit Hilfe des Windes. "SPAZIERGANG WINDWÄRTS / Niemand kehrt mir das herz / gründlicher aus als der wind / alter tränengräber / verwirrt und verführt mich / mit unsinn und sinn" (45)

Katja Meilicke: In solchen Nächten atmen wir uns zugrund. Gedichte. Innsbruck:Skarabaeus 2001. 52 Seiten. 130,- ATS. € 9,50. ISBN 3-7066-2244-0

Katja Meilicke, geb. 1969, lebt in Bensheim.

Helmuth Schönauer 27/10/01