Hurrikan

Das Geilste, was sich ein Meteorologe auf dieser wettererschütterten Erde vorstellen kann, ist ein Flug in das Auge eines Hurrikans. Je gewaltiger der Hurrikan tobt, umso ruhiger ist es im Zentrum. Diese umtoste Oase zu erreichen ist schließlich der Sinn des Lebens! Perry Stuart ist Meteorloge für die BBC, mit großer Routine präsentiert er allabendlich das Wetter des nächsten Tages. Aber seit Jahren schon ist er auf dem Sprung, bei nächstbester Gelegenheit einen Ausritt in einen Hurrikan zu unternehmen. Endlich ist es soweit. Hurrikan Odin scheint von jener Grrausamkeit und Größe zu sein, die den Einsatz des Lebens rechtfertigen. Mit einem Wetterkollegen und einer ziemlich betagten Maschine geht es von Florida aus in den Hexenkessel, der sich über den karibischen Inseln zusammenbraut. Der Kollege ist als Pilot nicht ganz firm mit der Maschine, so vergißt er manchmal, für die Landung das Fahrwerk auszufahren; und im entscheidenden Moment vergißt er logischerweise, die Tanks umzuschalten, so daß die Maschine abstürzt. Perry Stuart wird an den Strand der Insel Trox gespült. Odin hat zwar gerade die Siedlung vernichtet, aber eine geheimnisvolle Viehherde, die gegen eine bestimmte Seuche immun ist, ist noch am Leben. Nichtsahnend ernährt sich der Gestrandete von der halb verseuchten, halb immunisierenden Wundermilch und wird dadurch für diverse Geschäftemacher interessant. Perry Stuart taucht wieder in der Zivilisation auf, auch der Bruchpilot hat das Abenteuer lebend überstanden, und jetzt geht es darum, das Geheinmnis der Labor-Insel zu durchleuchten. Clans, die mit Radioaktivität handeln, und Patentschieber spielen im gesetzlosen Raum der Karibik ihre internationalen Spiele. Am Schluß jedoch kann Perry Stuart seinen gewaltigen Trumpf ausspielen, er ist durch die Wundermildch gegen die Verbrechen immun. Ein toller Kirmi zwischen Naturkatastrophen und internationalem Gangstertum angesiedelt, getragen von einem Meteorologen mit einem Zug ins Heroische!

Dick Francis: Hurrikan. Roman. A. d. Engl. von Malte Krutzsch. Zürich: Diogenes 2001. 327 Seiten. 291,- ATS. 21,14. ISBN 3-257-06270-2

Dick Francis, geb. 1920, lebt auf den Cayman Islands.

Helmuth Schönauer 05/08/01